Die Menschen sind alle unterschiedlich. Das ist den Betreibern von Portalen  zum Online-Dating ebenso bewusst wie allen anderen Menschen auch. Daher haben sie sich darauf eingestellt, dass sich die Menschen alle ein wenig voneinander abheben. Das heißt, dass ein jeder Mensch einen etwas anderen Partner möchte als sein Nächster und dass er mit diesem auch eine nur durch kleine Nuancen einzigartige Beziehung führen möchte. So findet jeder Mensch sein Glück auf eine andere Weise.

Daher haben sich die Portale zum Online-Dating in letzter Zeit spezialisiert. Sie bedienen immer häufiger nur bestimmte Personengruppen und wollen diesen zu ihrem Glück verhelfen. Allgemein lassen sich die Portale zum Online-Dating aber in drei Kategorien einteilen.

Die erste und am häufigsten vertretene Kategorie von Portalen hat sich das Ziel gesetzt, ihren Nutzern zu lange anhaltenden und glücklichen Beziehungen zu verhelfen, wie man sich eine ganz klassische romantische Liebesbeziehung vorstellt. Dabei unterscheiden sich die Portale untereinander aber trotzdem. Denn einige von ihnen unterstützen ihre Nutzer auf der Suche nach einem neuen Partner mehr als andere. Die sogenannten Partnervermittlungen machen ihren Nutzern Vorschläge, welche anderen Nutzer gut zu ihnen passen könnten. Diese werden in der Regel auf der Basis eines von Wissenschaftlern entworfenen Persönlichkeitstests erarbeitet. Die ganz klassischen Partnerbörsen verstehen sich dagegen eher als Orte der Begegnung für Singles. Sie lassen den Singles komplett freie Hand dabei, wen sie kennenlernen möchten, und machen ihnen keine Empfehlungen oder ähnliches. Aber noch mehr Dinge unterscheiden die Portale dieser Kategorie untereinander. So gibt es unter  ihnen sehr viele, die sich eine bestimmte Klientel ausgesucht haben und nun nur noch für diese Klientel arbeiten. Die bekanntesten Beispiele hierfür sind die Portale ElitePartner und Parship, welche beide für eher gebildete und gut verdienende Menschen gedacht sind.

model-1246488_960_720

Aber man kann nicht so einfach annehmen, dass jeder Mensch auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung ist. Es gibt auch viele Menschen, die einfach jemanden suchen, mit dem sie ihre Lust befriedigen können – ob sie bereits eine Beziehung führen oder nicht. Die Gründe hierfür sind vielfältig, vor allem, wenn man nach Gründen dafür sucht, dass so viele Menschen schlicht und einfach keine Beziehung führen möchten, sei dies eine permanente oder eine temporäre Einstellung von ihnen. Die Portale, die diese Menschen bedienen, können der Kategorie des Casual Dating zugerechnet werden. Dazu zählen vor allen Dingen Portale wie C-Date, Secret.de oder Lovepoint. Sie arbeiten sehr professionell und seriös und achten genauestens auf Diskretion. Oft ist es der Fall, dass Frauen für die Mitgliedschaft auf diesen Portalen nichts oder deutlich weniger als Männer zahlen, weil sie zur Anmeldung motiviert werden sollen.

Eine dritte Kategorie von Portalen zum Online-Dating ist sehr eng mit den Partnerbörsen verwandt. Dort kann sich jeder anmelden, ob er nun eine feste Partnerschaft oder nur ein erotisches Abenteuer sucht. Oft sind diese Portale kostenlos, und daher melden sich dort viele Menschen mit unlauteren Absichten an. Die bekanntesten Portale dieser Kategorie sind Tinder, Bumble und Lovoo. Sie operieren als Apps und sind deshalb bei jungen Menschen sehr beliebt.